Mahlwerkk

Die Fakten:

Alles begann am 5.4.2003 im Westend 11 in Emmendingen. 

Christine Elmer und Oliver Wagenführer hatten ein paar Monate vorher die Idee einen Kaffeeladen zu eröffnen. Nach kurzer Suche nach einem geeigneten Objekt entschieden sie sich für das schöne Ladenlokal in der Altstadt mit toller Holzdecke, gemütlichem Ambiente und Erweiterungsmöglichkeit nach hinten, die sie auch tatsächlich nach 6 Monaten nutzten. 

Von 60m² auf 120m² gewachsen wurde aus dem bisherigen Sortiment mit verschiedenen Kaffeesorten aus aller Welt, offenen Teesorten, italienischem Gebäck und Schokolade schnell ein kleiner Feinkostladen mit zusätzlichem Angebot an italienischen Nudeln aus Torre Annunciata, ausgefallenen Ölen, Essig, Gewürzen.....

Mittlerweile hat sich das Stammsortiment in den Segmenten Kaffee- und Espressospezialitäten, Pralinen, Schokolade, offener Tee, Porzellan und Geschenkartikel gebildet.

In den folgenden Monaten entwickelte sich das Kaffeegeschäft so gut, dass der Wunsch nach einer eigenen Röstmaschine realisiert werden konnte. So röstete Oliver Wagenführer vom Frühjahr 2004 bis Novemer 2011 eigenen Kaffee und Espresso fürs Mahlwerkk in verschiedenen Räumlichkeiten: zuerst im Laden Westend 11, von 2005 bis 2009 " Im Hausgrün" in Emmendingen, danach in Eschbach im Gewerbepark. 

Mit seinem Ausscheiden endet auch die Ära der eigenen Kaffeerösterei und Christine Elmer lässt seit November 2011 ihre Kaffee- und Espressospezialitäten nach eigenen Rezepten in einer befreundeten Rösterein aus ihrer Heimat (Pfalz) rösten.